Fallstudie: Wächter des Lichts und der Finsternis in „Charmed“

Die Welt der von 1998 bis 2006 ausgestrahlten Fernsehserie „Charmed“ ist vom ewigen Kampf zwischen Gut und Böse geprägt. Hexen und Dämonen tragen Schlacht um Schlacht aus, ringen um das Leben und die Seelen unschuldiger Menschen und vernichten sich gegenseitig.

In diesen Schlachten und Kämpfen stehen sowohl den guten Hexen, als auch den bösen Dämonen eine Art „Schutzengel“ zur Seite, die über sie wachen und sie unterstützen: Die Wächter des Lichts und der Finsternis.

Wächter des Lichts (im Original „Withelighters“) stehen auf der guten Seite. Sie führen und beschützen Hexen und zukünftige Wächter des Lichts, um sie auszubilden. Angeführt werden die Wächter des Lichts vom Rat der Ältesten, der aus besonders erfahrenen und mächtigen Wächtern des Lichts besteht und als eine Art oberstes Entscheidungsgremium für die ganze gute Seite der magischen Welt fungiert.

Reguläre Wächter des Lichts fungieren als Botschafter zwischen dem Rat und den Hexen, vermitteln zwischen diesen und lassen die Hexen am Wissen und der Weisheit des Rats teilhaben. Daneben wachen die Wächter stets über ihre Schützlinge, haben die Fähigkeit, sie zu orten und können von ihren Schützlingen jederzeit gerufen werden, wenn ihre Hilfe benötigt wird, da die Wächter über die Fähigkeit sich und andere zu teleportieren verfügen. Darüberhinaus können Wächter des Lichts ihre Schützlinge heilen und so Schaden durch schlimme Verletzungen abwenden.

Wächter des Lichts sind Pazifisten – das Kämpfen ist ihnen zwar zur Verteidigung ihrer Schützlinge gestattet, jedoch dürfen sie nicht töten oder angreifen. Zudem sind die Wächter des Lichts quasi unsterblich – werden sie von einem Vernichtungselixier oder einem Energieball getroffen, wird ihre Gestalt zwar zerstört, rematerialisiert sich aber binnen Sekunden wieder.

Wächter der Finsternis (im Original „Darklighters“) stehen auf der bösen Seite der Magie und sind das völlige Gegenteil. Sie besitzen keine passiven, helfenden Fähigkeiten – ihre Fähigkeiten sind rein destruktiv. Wie auch Wächter des Lichts verfügen sie über die Fähigkeit der Teleportation und der Ortung, wodurch es beinahe unmöglich ist, ihnen zu entkommen.

Wächter der Finsternis wachen nicht über Dämonen, sondern machen Jagd auf gegenwärtige und zukfünftige Wächter des Lichts, um die Hexen zu schwächen und so die Dämonen in ihrem Kampf zu unterstützen. Bei der Jagd auf Wächter des Lichts hilft ihnen ihr Ortungssinn und ihr Gespür für magische Präsenzen, zudem ist es ihnen möglich, jederzeit eine magische Armbrust heraufzubeschwören. Die Bolzen tränken sie in einem speziellen Gift, das nur Wächter des Lichts tötet.

Im Gegensatz zu den Wächtern des Lichts können die Wächter der Finsternis sehr wohl getötet werden – sie sind anfällig gegenüber jeder Form physischer Angriffe wie Explosionen oder Energiebälle.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Macher der Serie Charmed durchaus sehr kreativ mit dem Konzept von Schutzengeln umgegangen sind, da ein solches Konzept von guten und bösen Schutzengeln sich sonst nirgends findet. Oder hat jemand von euch ein solches Schutzengelsystem für Gut und Böse ausgearbeitet?

Advertisements

Über fruehstuecksflocke

Tätig als Studiosus, Autor, Blogger, Leser; außerdem Zusatzqualifikationen: Zitatesammler, Schwammaufsauger von jeglicher Nichtigkeit und leidenschaftlicher Verlierer beim Schachspiel.
Dieser Beitrag wurde unter Fallstudie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Fallstudie: Wächter des Lichts und der Finsternis in „Charmed“

  1. SamiraJessica schreibt:

    Was noch keine Kommentare zu einem so informativen Beitrag zur Charmed-Serie? Dabei ist die Serie doch so toll!
    Ich hab bisher immer nur zufällig einzelne Folgen gesehen bis ich mir jetzt in diesem Jahr endlich die DVD-Box mit allen acht Staffeln geholt habe. Die ersten vier oder fünf DVDs hab ich schon geschaut, ist aber schon länger her….
    Hab mich sehr gefreut endlich mal zu erfahren, wie die drei Schwestern Leo kennen gelernt haben. Ich glaube mich zu erinnern, dass er schon immer ein Wächter des Lichts war ..

    Jedenfalls ist der Artikel sehr interessant, weil ich z.B. bisher immer angenommen hatte, die Wächter des Lichts könnten alle heilen und nicht nur ihre Schützlinge. Dass sie soetwas wie Schutzengel und jeweils ein paar Schützlinge haben ist auch echt interessant, das habe ich noch gar nicht gewusst …

    Wächter der Finsternis .. kann ich jetzt aus dem Stegreif niemanden zuordnen.. außer vielleicht Cole? Passen würde es zu ihm. Ein sehr interessanter Badboy ;)

    • fruehstuecksflocke schreibt:

      Leo hat meines Wissens ein Vorleben im Vietnam(?)-Krieg gehabt. Er war dort noch ein Mensch und als Sanitäter einem Regiment zugeteilt. Bei einem Angriff starb er dann, weil er versucht hat, verwundete Kameraden aus der Schusslinie zu ziehen, anstatt in Deckung zu gehen.
      Nach seinem Tod hat ihn der Rat der Ältesten dann zu einem Wächter des Lichts gemacht. Zu den Charmed-Schwestern kommt er dann als Handwerker, wobei das nur eine Tarnung ist, damit er über sie wachen kann.

      Ich denke schon, dass sie alle heilen können – da ist der obige Artikel vielleicht etwas ungünstig formuliert, weil er sich nur auf Schützlinge bezieht. Wobei das mit dem Heilen teils auch komisch ist: Es gibt in der Serie Momente, wo er Leute heilen will, aber nicht kann, weil die Ältesten es verbieten. Oder einmal heilt er die kaputte Neonreklame vom P3 … das müsste man sich nochmal genauer anschauen, ist für mich zu lange her. Wenn du die Serie eh schaust, wird dir das vielleicht auffallen.

      Die Wächter der Finsternis kommen höchstens als Folgenbösewichte vor, sind in der Serie also nicht sehr präsent. Die können einem schon einmal entfallen ^^
      Cole ist keiner davon, der ist ein Dämon.

      Freut mich sehr, dass dir dieser (alte ^^) Artikel so gut gefallen hat! :)

      • SamiraJessica schreibt:

        Hm, die Vorgeschichte von Leo kenn ich … oder ich hab eine solche aber mal in einem Buch gelesen, das mit dem Krieg. Weiß ich jetzt nicht mehr.
        Ja, der Handwerker-Leo xD kommt ja schon ziemlich früh zu den Schwestern (Hm, gerade als sie ihre Kräfte entdecken, interessant und gute Fügung des Schicksals).
        Ah ja stimmt, an die Sache, dass er nicht jeden heilen kann, erinnere ich mich auch noch!

        Ich finde das wirklich interessant, wenn man die Geschichten von Filmen, Serien oder auch Büchern so analysiert… und zusammenfasst… *schwärm* Lese ich voll gern sowas.

        Ja, ich sollte vielleicht wirklich wieder weiterschauen, und mich dabei mehr auf die Hintergründe und Geschichten zwischen den Charakteren konzentrieren ^^

        Aber noch lieber würde ich lesen, seitdem ich zum ersten Mal davon gehört habe schon! Oh, wie würde ich die Bücher wahrscheinlich verschlingen, … aber es gibt ja keine, oder hab ich vielleicht was verpasst?

        Ich lese gern alte Artikel und erwecke sie durch Kommentare wieder ein wenig zum Leben ^^

      • fruehstuecksflocke schreibt:

        Puh, ob es Charmed-Bücher gibt, weiß ich gar nicht. Da bin ich jetzt überfragt. Müsstest du mal auf Amazon oder so schauen, ob die da was haben.
        Ich kenns eigentlich nur als Fernsehserie.

Hat dieser Artikel dir geholfen? Hast du eine Anregung oder eine weiterführende Frage?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s